Mobirise Website Builder

Wochenmärkte haben in Kempen eine lange Tradition. Seit über 600 Jahren gibt es inzwischen Wochenmärkte in Kempen. Mit Verleihung der Marktrechte Mitte des 13. Jahrhunderts blühte auch in Kempen der Markthandel auf und hat sich bis heute erhalten.

So ist seit jeher ein Wochenmarkt nicht nur Umschlagplatz für Gemüse, Obst, Fisch und Fleisch, sondern auch Treffpunkt mitten in der Stadt. Dort trifft man alte Bekannte, denen man sonst nicht so oft begegnet, tauscht Neuigkeiten aus und hält gerne ein kurzes Schwätzchen mit den freundlichen Markthändlern, bis man am Ende mit Taschen und Tüten voller Gemüse und Obst, welches überwiegend in Niederrheinischen Böden gewachsenen ist, nach Hause geht. Es geht doch nichts über die heimische Platte und von der schmeckt es noch immer am besten.

Kempen bietet gleich fünf Wochenmärkte:

- Altstadt Kempen (Buttermarkt) jeden Dienstag und Freitag von 7 bis 13 (ca. 10 Gehminuten vom Stellplatz entfernt)
Klick zur Fotogalerie

- St. Hubert ( Marktplatz) jeden Donnerstag von 7 bis 13 Uhr
- Wohngebiet Hagelkreuz (Concordienplatz) jeden Donnerstag von 14 bis 18 Uhr (ca. 5 Gehminuten vom Stellplatz entfernt)
Klick zur Fotogalerie

- Tönisberg  (Heinrich-op-den-Hipt-Platz) jeden Freitag von 14 bis 18 Uhr

An Feiertagen und zu Kirmeszeiten kann es zu Verlegungen der Märkte kommen.